논문 상세보기

한국독어학회> 독어학> 문서 가독성의 제고를 위한 언어학적 제약 -테마-레마 원리를 중심으로-

KCI등재

문서 가독성의 제고를 위한 언어학적 제약 -테마-레마 원리를 중심으로-

Linguistische Beschrankungen zur Verbesserung der Lesbarkeit von Dokumenten

홍우평 ( U Pyong Hong )
  • : 한국독어학회
  • : 독어학 19권0호
  • : 연속간행물
  • : 2009년 06월
  • : 177-197(21pages)

DOI


목차


					

키워드 보기


초록 보기

Dem Thema-Rhema Prinzip (TRP im folgenden) zufolge sollten die Satze-im Rahmen des grammatisch Zulassigen-mit denjenigen Satzteilen beginnen, deren Informationsgehalt in der jeweiligen Situation relativ niedrig ist(=Thema), und mit denjenigen Satzteilen enden, deren Informationsgehalt am hochsten ist(=Rhema). So sollten innerhalb eines Satzes die Informationen, die den Kommunikationsteilnehmern durch Allgemeinwissen bzw. Kontext "bekannt" sind, vorangestellt und generell als Subjekt realisiert werden; "neue" Informationen dagegen werden moglichst nach hinten geruckt und bilden folglich den Pradikatsteil des betreffenden Satzes. Die vorliegende Arbeit stellt Ergebnisse aus einem psycholinguistischen Experiment vor, nach denen das TRP im Grunde dazu beitragt, die Lesbarkeit von koreanischen Satzen zu verbessern: Durchschnittliche Lesezeit fur die Satze, deren Wortstellung durch das TRP beschrankt ist, ist kurzer als die fur die Satze, die das TRP verletzen. Aufgrund von diesen Ergebnissen ist das TRP als eine Schreibregel fur Sachdokumente vorzuschlagen, die fur die effizientere technische Kommunikation im Koreanischen benotigt wird.

UCI(KEPA)

I410-ECN-0102-2012-750-000989102

간행물정보

  • : 어문학분야  > 독어학
  • : KCI등재
  • :
  • : 반년간
  • : 1229-6333
  • :
  • : 학술지
  • : 연속간행물
  • : 1999-2020
  • : 495


저작권 안내

한국학술정보㈜의 모든 학술 자료는 각 학회 및 기관과 저작권 계약을 통해 제공하고 있습니다.

이에 본 자료를 상업적 이용, 무단 배포 등 불법적으로 이용할 시에는 저작권법 및 관계법령에 따른 책임을 질 수 있습니다.

발행기관 최신논문
| | | | 다운로드

1언어학과 법학의 접점 -독일의 법률에서 언어적 표현과 관련된 논의를 중심으로-

저자 : 구명철 ( Myung Chul Koo )

발행기관 : 한국독어학회 간행물 : 독어학 19권 0호 발행 연도 : 2009 페이지 : pp. 1-20 (20 pages)

다운로드

(기관인증 필요)

초록보기

In deutschsprachigen Landern, insbesondere in Deutschland, gibt es seit mehreren Jahrzehnten eine Zusammenarbeit zwischen Rechtswissenschaftlern und Linguisten. Hierbei handelt es sich hauptsachlich um 1) die Lesbarkeit der rechtlichen Texte und Unterlagen, 2) Ermittlungsverfahren, die sich die linguistische Analyse der gesprochenen bzw. geschriebenen Sprachmaterialien zunutze machen, 3) die linguistik-orientierte Definierung von rechtlichen Begriffen, 4) die rechtliche Akzeptanz von Fraulein, Bulle, du auf offentlicher Ebene. In diesem Aufsatz haben wir uns auf die zwei letzteren Probleme konzentriert, in denen Linguistik und Rechtswissenschaft sehr eng `miteinander` verbunden sind. Bei der linguistik-orientierten Definierung der rechtlichen Begriffe handelt es sich um rechtlich oft strittige Begriffe wie Beleidigung, Tod u.a.. Die rechtliche Akzeptanz von Fraulein, Bulle, du auf offentlicher Ebene hat mit ihren Gebrauchsveranderungen in der Gemeinsprache zu tun. Durch die jeweiligen diesbezuglichen Diskussionen lasst sich feststellen, dass bei manchen rechtswissenschaftlichen Problemlosungen linguistische Kenntnisse bzw. Analysen hilfreich und eventuell notwendig sind. In diesem Zusammenhang sollte eine enge Zusammenarbeit zwischen Linguisten und Rechtswissenschaftlern weiter gefordert werden.

2의료 커뮤니케이션 담화에 나타나는 발화연쇄 분석 -설득의 발화효과행위를 중심으로-

저자 : 이소영 ( So Young Lee )

발행기관 : 한국독어학회 간행물 : 독어학 19권 0호 발행 연도 : 2009 페이지 : pp. 21-43 (23 pages)

다운로드

(기관인증 필요)

초록보기

In dieser Arbeit wurde die Perlokution bzw. der perlokutionare Effekt durch die Analyse authentischer Texte der medizinischen Kommunikation erlautert, und zwar u. a. in Hinsicht auf das Uberreden. Nicht zuletzt wurden die gangigen Definitionen und Forschungsrichtungen der Perlokution benannt und problematisiert. Die Perlokution soll sowohl unter der Sprecherperspektive als auch unter der Horerperspektive betrachtet und definiert werden. Diesem Zweck gemaß wurde die von mir in einer vorangegangenen Arbeit vorgeschlagene Perlokutionsdefintion herangezogen. Dazu wurde außerdem der hier erneut genannte sechste Aspekt der Perlokution hinzugefugt und erortert: Mehr als zwei perlokutionare Effekte konnen auf eine Außerung bezogen werden. Daruber hinaus wurden noch zwei weitere Grunde geschildert, warum die perlokutionaren Effekte in gesprachsanalytischer Forschungsweise erortert werden sollen. Danach habe ich im Kapitel II die Definition des Uberredens als Perlokution beschrieben und die Kriterien fur das gelungene Uberreden formuliert: Perspektivenanderungen auf der Sprecher- und auch auf der Horerseite. Um die Sprecher- und Horerperspektive mit in Betracht zu ziehen, wurden die Perspektivanderungen in drei Aspekten klassifizierend erlautert, namlich die kognitive, die emotionale und die interaktive Perspektive. Wenn das Uberreden als Perlokution vom Sprecher und auch vom Horer kooperativ intendiert und interpretiert wird, werden die kognitiven und die emotionalen Perspektivendivergenzen gelingen, wahrend die interaktive Perspektivendivergenzen großer werden, um die Rollenverteilung festzustellen. Aus der Gesprachsanalyse dreier authentischer Gesprache lassen sich die oben genannten Definitionen der Perlokution und des Uberredens verifizieren: Eine einzige Außerung kann mehr als zwei perlokutionare Effekte verwirklichen: Der Sprecher kann auf zwei Effekte abzielen und auch der Horer kann diese Außerungen auf zwei unterschiedliche Art und Weisen interpretieren. Dazu noch kann sich jede Perlokution im Laufe der Interaktion anders interpretieren. Schließlich ist die Perlokution nicht kontextfrei, nicht ausschlieblich auf der Sprecher- oder der Horerseite zu definieren und festzustellen.

3독일어에 유입된 영어 외래어 동사 사용 고찰 -어형변화 Flexion를 중심으로-

저자 : 이완호 ( Wan Ho Lee )

발행기관 : 한국독어학회 간행물 : 독어학 19권 0호 발행 연도 : 2009 페이지 : pp. 45-63 (19 pages)

다운로드

(기관인증 필요)

초록보기

In der Regel konnen zwar englische Verben dem deutschen Sprachsystem ohne erhebliche Probleme angepasst werden, aber einige Problemfalle kommen im Deutschen in Bezug auf die Flexionkategorie auf Grund der beiden verschiedenen Sprachsysteme vor. Obwohl z. B. im allgemeinen der Rechtschreibduden nur ein eingedeutschtes Partizip II als Standardbeispiel fur ein englisches Verbum vorlegt, konnten in der tatsachlichen Verwendung z. B. der Bereiche Forum, Mailinglist, Chats im Internet neben der zum deutschen System assimilierten Form folgende Gebrauchsweisen festgestellt werden: gecrashed(gecrasht), gepierced(gepiercet), getuned (getunt), geskated(geskatet) usw. Obwohl englische Verben im Deutschen verwirrt bzw. gemischt verwendet werden, wird nur die zum deutschen System angepasste Form beim Gebrauch als Attribut eingesetzt: `ein gut getimter Ball`(Vgl. Duden-Rechtschreibung 2006: 1010), `ein getunter Motor`(Vgl. Duden-Rechtschreibung 2006: 1029), `ein [...] abgespaceter [...] Student`(Vgl. Herberg et al. 2004: 3), `recycltes Papier`(Vgl. Eisenberg 2001 194). Beim Gebrauch englischer komplexer Verben tauchen noch kompliziertere Falle auf, z. B. in ihrer Verwendung im syntaktischen Bereich hat man Schwierigkeiten, ob man sie getrennt oder ungetrennt schreiben soll: ich loade down-ich downloade. Auch beim Gebrauch englischer Verben als Partizip II oder zu+Infinitiv im morphologischen Bereich ergeben sich folgende Verwirrungen: downgeloadet, downgeloaded, gedownloadet, gedownloaded, downloaded usw.; downzuloaden, zu downloaden. Nicht wenige englische komplexe Verben wie brainstormen, forwarden, inlineskaten, layouten, outsourcen, upgraden, updaten usw. sind eng mit solchen Problemfallen verbunden. Anhand der Modalverben und unterordnenden Konjunktionen konnte die Tendenz der Problemlosungen der trennbaren oder untrennbaren Verben im deutschen Korpus festgestellt werden. Auberdem sind die deutschen Ersetzungen gegenuber englischen Verben empfehlenswert, um ihre verwirrenden Verwendungen im syntaktischen Bereich vermeiden zu konnen: `eine Sicherungskopie anlegen/ ein Backup machen`(to backup), herunterladen(to downloaden), die Produktion auslagern(to outsource), weiterleiten(to forwarden) usw. Zu erwarten ist, dass englische komplexe Verben in Zukunft infolge des starkeren englischen Spracheinflusses als Weltsprache bzw. Lingua franca noch mehr in die deutsche Sprache eindringen. Dadurch konnten noch schwierigere Falle erscheinen. Daher wird angemerkt, dass zur Forderung der einheitlichen Verwendung englischer Verben im morpho-syntaktischen Bereich die Rolle der Schulen oder Massenmedien sehr wichtig ist.

4건축평론에서의 은유

저자 : 이해욱 ( Hae Wook Lee ) , 민상충 ( Sang Choong Min )

발행기관 : 한국독어학회 간행물 : 독어학 19권 0호 발행 연도 : 2009 페이지 : pp. 65-88 (24 pages)

다운로드

(기관인증 필요)

초록보기

The present paper is concerned with metaphors used by architects in the building review and aims to show how architects conceptualize and verbalize their particular experiences in the world through metaphor. The research was informed by cognitive linguistic theory of metaphor expounded in Lakoff & Johnson (1980). A case in point in the analysis of architectural texts is the difference between what are referred to as image metaphors and conceptual metaphors in the cognitive linguistics approach. The former are metaphors that map mental images onto other mental images by virtue of their external resemblance. These are contrasted with those metaphors that map more abstract knowledge across two domains and are referred to as conceptual metaphors. The analysis is done on the corpus of 42 texts drawn from 4 German architectural magazines. The dataset comprised 373 instances, which were further sorted according to the domains providing the sources for the metaphors. Architectural metaphors within the corpus draw upon divers experiential domains, among these are organic, textile, language, music and machine. These yield conceptual and image metaphors, which appear evenly distributed in the corpus. Conceptual metaphors represent 44% in the corpus and image metaphors 56%. Concerning conceptual metaphors, it was observed that most expressions belong to the structural metaphors ARCHITECTURAL PRACTICE IS MAKING CLOTH/LINGUISTIC PRACTICE/MUSIC. In general textile, music and language metaphors highlight the structured quality of buildings. The second large set of expressions draws upon image metaphors. The image sources mapped onto architectural targets are of different sorts and can be grouped into organic sources and inorganic sources. Among the former the most recurrent come from the biological domain, and concern animal body parts, followed by plant terms. Inorganic sources comprise geometrical shapes etc. In short, architects make active use of both conceptual and image metaphors. The discussion also addresses the difficult issue of metaphor classification, and proposes a combination of cognitive and discourse procedures in order to approach the differences between metaphor types.

5독일어의 소위 tough-구문 분석

저자 : 이해운 ( Hae Yun Lee )

발행기관 : 한국독어학회 간행물 : 독어학 19권 0호 발행 연도 : 2009 페이지 : pp. 89-115 (27 pages)

다운로드

(기관인증 필요)

초록보기

Bei der vorliegenden Arbeit geht es darum, im Rahmen der Lexikalisch-Funktionalen Grammatik (LFG) die der englischen tough-Konstruktion entsprechende deutsche Konstruktion wie Die Aufgabe ist leicht zu losen zu analysieren. Auf der syntaktischen Seite, haben wir gesehen, dass die deutsche Konstruktion als eine Variante des Passives angesehen worden ist, und dass die Konstruktion gemaß der Probe von Bech(1955) einen Satz reprasentiert. Aus solchen bisherigen Untersuchungen wird gezogen, dass die Konstruktion eine ADV-adjungierte Struktur zeigt, deren Teilstruktur die Konstituente [zu Infinitiv sein] bildet. Auf der semantischen Seite, haben wir gesehen, dass die Konstruktion die Modalitat von Moglichkeit reprasentiert. Im Fall von der typischen Konstruktion, bezeichnet das Adverb wie leicht, schwer, usw. das Grad von Moglichkeit. In anderen Fallen wird das unmarkierte Grad von Moglichkeit strukturell gegeben. Dadurch konnten wir drei Typen von der deutschen Konstruktionen syntaktisch und semantisch voneinander unterscheiden, die alle dem tough-Konstruktion des Englischen entsprechen.

6문화간 소통능력 중심의 독일어 교육을 위한 텍스트 구성연구

저자 : 장영익 ( Young Ick Chang )

발행기관 : 한국독어학회 간행물 : 독어학 19권 0호 발행 연도 : 2009 페이지 : pp. 117-140 (24 pages)

다운로드

(기관인증 필요)

초록보기

Ein Zeichen unserer Zeit ist die Globalisierung. Aus wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und padagogischen Grunden sind internationale Kontakte an der Tagesordnung. Wenn wir in der globalisierten Gesellschaft erfolgreich sein wollen, mussen wir uns vor allem schnell an neue und unterschiedliche Situationen anpassen konnen. Mit anderen Worten: Fur die erfolgreiche internationale Kommunikation ist eine besondere interkulturelle Kompetenz notwendig. In der Sprache findet die Kultur eines Landes ihren Niederschlag. Eine Fremdsprache zu lernen bedeutet, eine neue Kultur kennen zu lernen und andere Mentalitaten verstehen zu lernen. Daher soll der Deutschunterricht interkulturelle Lernziele verfolgen. In dieser Arbeit wird untersucht, wie die Texte der Lehrwerke im Deutschunterricht gestaltet sein sollen, um interkulturelle Lernziele zu verfolgen. Textkomponenten fur den erfolgreichen interkulturellen Deutschunterricht wurden vor allem mit Hilfe von Heyd (1997), Bolten (1993) und Helbig u.a. (2001) ausfuhrlich erklart. Hierzu gehoren z.B.: a) die Fahigkeit zur multiperspektivischen Wahrnehmung fremdkultureller Erscheinungen; b) die Fahigkeit zur Empathie und kritischen Toleranz gegenuber anderen Kulturen und deren Mitgliedern; c) die Fahigkeit zum Verstandnis der Prozesse, die in einer Interaktion zwischen verschiedenen Kulturen auftreten; d) die Fahigkeit, verschiedene Strategien zu finden, um mit eigen- und fremdkulturellen Phanomenen umgehen zu konnen, um die eigene Welt auf Grundlage der eigenen Kultur und die fremde Welt auf Grundlage der fremden Kultur interpretieren zu konnen; e) Metakommunikationsfahigkeit; f) kein Ethnozentrismus, g) Sensibilisierung fur interkulturelle Situationen. Das Verstehen einer fremden Kultur aus Sicht ihrer Angehorigen konnte ideales, aber unrealistisches Ziel interkulturellen Fremdsprachenunterrichts sein. Um dennoch erfolgreich mit einer fremden Kultur interagieren zu konnen und um dem Lerner interkulturelles Wissen verfugbar machen zu konnen, mussen die Texte der Lehrwerke im Fremdsprachenunterricht nach dem Konzept des interkulturellen Lernens gestaltet werden.

7주제와 방법론으로 살펴본 국내 독어학 연구 경향

저자 : 정동규 ( Dong Gyu Chung )

발행기관 : 한국독어학회 간행물 : 독어학 19권 0호 발행 연도 : 2009 페이지 : pp. 141-158 (18 pages)

다운로드

(기관인증 필요)

초록보기

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wird die Geschichte von Germanistik in Korea durch einige Wendepunkte markiert, unter denen die Grundungen der ersten Abteilung von Germanistik an der Universitat und der Gesellschaft fur Germanistik als Wegweiser gedient haben. Offensichtlich beziehen sich diese Markierungen auf wichtige politische und gesellschaftliche Ereignisse, die auch die Entwicklung der Germanistik in Korea beeinflubten. Die Grundung der deutschen Abteilung an Seoul National University 1946 kann als der Anfang der deutschen Studien in Korea behandelt werden. Dennoch im akademischen Zusammenhang der deutschen Studien dient die Grundung von der ersten akademischen Gesellschaft fur Germanistik, KGG, 1958 als viel wichtigeres. In der vorliegenden Arbeit werden die Untersuchungstendenzen der deutschen Sprachwissenschaft im Spiegel der 5 koreanischen Zeitschriften der Germanistik seit 1945 statistisch analysiert. Die Periodisierung enthalt 5 Phasen.

8독일어의 양태 직시

저자 : 진정근 ( Jeong Kun Jin )

발행기관 : 한국독어학회 간행물 : 독어학 19권 0호 발행 연도 : 2009 페이지 : pp. 159-175 (17 pages)

다운로드

(기관인증 필요)

초록보기

In der Forschungsliteratur uber Deixis gibt es zumindest seit Buhler keine Zweifel an der personalen, lokalen und temporalen Dimension. Neben diesen klassischen Dimensionen stehen weitere, namlich textuale und modale als Kandidaten an. In der vorliegenden Arbeit wird die Moglichkeit der Eruierung der modalen Dimension diskutiert. Als Grundlagen dieser Diskussion werden die Definition und Systematik der Deixis im zweiten Kapitel vorangestellt. Aus der hier zugrunde gelegten Bestimmung der Deixis ergibt sich die Existenz der modalen Dimension. Im dritten Kapitel werden verschiedene Auffassungen uber die modale Deixis vorgestellt. Ausgehend von der Problemstellung und Darstellung von Herbermann gehe ich auf die partielle Zustimmung und Prazisierung von Harweg und eine andere modale Konzeption von Diewald ein. In Anlehnung an Brugmann und Buhler geht Herbermann davon aus, dass man im Deutschen mit dem Ausdruck so(lch) eine modaldeiktische Kategorie ausmachen kann. In der Erwiderung auf die Problemstellung Herbermanns setzt sich Harweg mit dem Phanomen auseinander und klassifiziert praziser die Verwendungsweisen des Ausdrucks so. Fur Diewald, die ein an dem Begriff des Faktizitatsgrades orientiertes Konzept zugrunde legt, gehoren die modalen Konjunktionen, Partikeln, Vermodi, Modalworter und Modalverben zur modalen Dimension. Neben den Auffassungen, die fur die modale Dimension sind, gibt es auch Autoren, die gegen die eigene Existenz dieser Dimension einwenden. So subsumiert Fricke z.B. die modaldeiktische Referenz mit dem Ausdruck so(lch), als qualitative Deixis bezeichnet, unter die Kategorie der lokalen Dimension.

9문서 가독성의 제고를 위한 언어학적 제약 -테마-레마 원리를 중심으로-

저자 : 홍우평 ( U Pyong Hong )

발행기관 : 한국독어학회 간행물 : 독어학 19권 0호 발행 연도 : 2009 페이지 : pp. 177-197 (21 pages)

다운로드

(기관인증 필요)

초록보기

Dem Thema-Rhema Prinzip (TRP im folgenden) zufolge sollten die Satze-im Rahmen des grammatisch Zulassigen-mit denjenigen Satzteilen beginnen, deren Informationsgehalt in der jeweiligen Situation relativ niedrig ist(=Thema), und mit denjenigen Satzteilen enden, deren Informationsgehalt am hochsten ist(=Rhema). So sollten innerhalb eines Satzes die Informationen, die den Kommunikationsteilnehmern durch Allgemeinwissen bzw. Kontext "bekannt" sind, vorangestellt und generell als Subjekt realisiert werden; "neue" Informationen dagegen werden moglichst nach hinten geruckt und bilden folglich den Pradikatsteil des betreffenden Satzes. Die vorliegende Arbeit stellt Ergebnisse aus einem psycholinguistischen Experiment vor, nach denen das TRP im Grunde dazu beitragt, die Lesbarkeit von koreanischen Satzen zu verbessern: Durchschnittliche Lesezeit fur die Satze, deren Wortstellung durch das TRP beschrankt ist, ist kurzer als die fur die Satze, die das TRP verletzen. Aufgrund von diesen Ergebnissen ist das TRP als eine Schreibregel fur Sachdokumente vorzuschlagen, die fur die effizientere technische Kommunikation im Koreanischen benotigt wird.

1
주제별 간행물
간행물명 수록권호

KCI등재

외국어로서의 독일어 (DaF in Korea)
47권 0호 ~ 47권 0호

KCI등재

독어학
42권 0호 ~ 42권 0호

KCI등재

외국어로서의 독일어 (DaF in Korea)
1권 0호 ~ 1권 0호

KCI등재

외국어로서의 독일어 (DaF in Korea)
46권 0호 ~ 46권 0호

KCI등재

외국어로서의 독일어 (DaF in Korea)
10권 0호 ~ 9권 0호

KCI등재

외국어로서의 독일어 (DaF in Korea)
11권 0호 ~ 22권 0호

KCI등재

외국어로서의 독일어 (DaF in Korea)
23권 0호 ~ 34권 0호

KCI등재

외국어로서의 독일어 (DaF in Korea)
2권 0호 ~ 45권 0호

KCI등재

독어학
41권 0호 ~ 41권 0호

KCI등재

독어학
40권 0호 ~ 40권 0호

KCI등재

독어학
39권 0호 ~ 39권 0호

KCI등재

독어학
38권 0호 ~ 38권 0호

KCI등재

독어학
37권 0호 ~ 37권 0호

KCI등재

독어학
36권 0호 ~ 36권 0호

KCI등재

독어학
35권 0호 ~ 35권 0호

KCI등재

독어학
34권 0호 ~ 34권 0호

KCI등재

독어교육
66권 0호 ~ 66권 0호

KCI등재

독어학
33권 0호 ~ 33권 0호

KCI등재

독어교육
65권 0호 ~ 65권 0호

KCI등재

독어교육
64권 0호 ~ 64권 0호
발행기관 최신논문
자료제공: 네이버학술정보
발행기관 최신논문
자료제공: 네이버학술정보

내가 찾은 최근 검색어

최근 열람 자료

맞춤 논문

보관함

내 보관함
공유한 보관함

1:1문의

닫기